Suche

Ingólfshöfði Papageitaucher Tour

Die Touren nach Ingólfshöfði werden von der Familie des Bauernhofes Hofsnes seit 1991 durchgeführt. Ingólfshöfði ist eine abgelegene Landzunge an der Küste auf halbem Weg zwischen dem Skaftafell-Nationalpark und der Eislagune Jökulsárlón. In diesem historischen Naturschutzgebiet leben Tausende nistender Seevögel, wie beispielsweise Papageientaucher und große Skuas. Ingólfshöfði ist nach dem ersten Siedler Islands, Ingólfur Arnarson, benannt, der im Jahr 874 n. Chr. seinen ersten Winter in Island verbrachte. Um nach Ingólfshöfði zu gelangen, überqueren wir 6 km Gewässer, Sümpfe und Sand in einem vom Traktor gezogenen Heuwagen. Die Fahrt dauert ungefähr 25-30 Minuten pro Strecke, gewandert wird ungefähr 1,5 Stunden um das Kap herum.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner